Datenschutzerklärung

Nachfolgend bekommen Sie einen Überblick über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Antje Groth – Verfahrensberatung & Mediation sowie den Betroffenen in diesem Kontext zustehenden Rechte. Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung („DS-GVO“) und dem Bundesdatenschutzgesetz („BDSG“).

Wir ändern diese Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version.

I. VERANTWORTLICHE STELLE UND DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist die:
 
Antje Groth – Verfahrensberatung & Mediation
Pasinger Bahnhofsplatz 4
81241 München
Telefon: 0163 63 949 73
E-Mail: antjegrothm@gmail.com
 
Wenn Sie Fragen zu dieser Datenschutzerklärung haben, Ihre Rechte geltend machen möchten oder Anregungen oder Beschwerden hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben, setzen Sie sich bitte unter den genannten Kontaktdaten mit uns in Verbindung.

II. DATENVERARBEITUNG BEIM BESUCH DIESER WEBSITE

1. BEREITSTELLUNG DER WEBSITE UND ERSTELLUNG VON LOGFILES
 
Diese Seite wurde unter Verwendung von Jimdo erstellt. Die Datenschutzerklärung von Jimdo lautet:

Hinweise zur Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Ireland limited. Wenn der Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes oder der Schweiz sitzt, dann erfolgt die Google Analytics Datenverarbeitung durch Google LLC. Google LLC und Google Ireland Limited werden nachfolgend "Google" genannt. Bei der Verwendung von Google Analytics wird die Datenverarbeitung technisch durch Jimdo erbracht. Insoweit wird hiermit auf die Datenschutzhinweise von Jimdo verwiesen. Die Jimdo GmbH (Jimdo GmbH, Stresemannstrasse 375, 22761 Hamburg Datenschutz@jimdo.com) sowie der Betreiber dieser Website tragen eine gemeinsam Verantwortung für die Datenverarbeitung in Zusammenhang mit Google Analytics auf dieser Website.


Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf dem verwendeten Gerät gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch den Seitenbesucher ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google übertragen und dort gespeichert.


Google Analytics wird ausschließlich mit der Erweiterung "_anonymizeIp()" auf dieser Website verwendet. Diese Erweiterung stellt eine Anonymisierung der IP-Adresse durch Kürzung sicher und schließt eine direkte Personenbeziehbarkeit aus. Durch die Erweiterung wird die IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Die im Rahmen von Google Analytics von dem entsprechenden Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.


Im Auftrag von Jimdo und dem Seitenbetreiber wird Google die anfallenden Informationen benutzen, um die Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen Jimdo und dem Seitenbetreiber gegenüber zu erbringen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung liegt in der Optimierung dieser Website, der Analyse der Benutzung der Website und der Anpassung der Inhalte, die durch die Bereitstellung der Statistikfunktionen von Jimdo ermöglicht wird. Die Interessen der Nutzer werden durch die Pseudonymisierung hinreichend gewahrt.


Google ist nach dem sog. Privacy Shield zertifiziert (Listeneintrag hier) und gewährleistet auf dieser Basis ein angemessenes Datenschutzniveau. Die gesendeten und mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User-ID) oder Werbe-IDs verknüpften Daten werden nach 50 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat.


Die Erfassung durch Google Analytics kann verhindert werden, indem der Seitenbesucher die Cookie-Einstellungen für diese Website anpasst. Der Erfassung und Speicherung der IP-Adresse und der durch Cookies erzeugten Daten kann außerdem jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. Das entsprechende Browser- Plugin kann unter dem folgenden Link heruntergeladen und installiert werden: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout.


Der Seitenbesucher kann die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Webseite verhindern, indem er auf folgenden Link klickt. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung der Daten beim Besuch dieser Website verhindert.


Wenn Link geklickt: Der Seitenbesucher hat der Erfassung von Daten mittels Google Analytics auf dieser Webseite widersprochen.


Nähere Informationen zu den Google Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden sich unter den Google Analytics Bedingungen bzw. unter der Google Analytics Übersicht.


Gemäß der einschlägigen Gesetzgebung und der DSGVO hat Seitenbesucher in Bezug auf seine personenbezogenen Daten, die über diese Google Analytics Datenverarbeitung verarbeitet werden, bestimmte Rechte. Insbesondere hat er ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Datenübertragbarkeit bzw. Löschung seiner Daten und ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Der Seitenbesucher hat bezüglich bestimmter Verarbeitungen seiner Daten auch das Recht auf Widerspruch. Zur Wahrnehmung dieser Betroffenenrechte bezüglich der Google Analytics Datenverarbeitung auf dieser Seite, kann sich ein Betroffener(Seitenbesucher) jederzeit an Jimdo(Jimdo GmbH datenschutz@jimdo.com) oder den Seitenbetreiber wenden.

2. KONTAKTAUFNAHME

 

Wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren, speichern wir die von Ihnen freiwillig übermittelten personenbezogenen Daten (z.B. E-Mail Adresse, Name und/oder weitere Kontaktdaten) auf unserem Mailserver und verarbeiten diese zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage. Wir speichern die Daten grundsätzlich nur für die Dauer der jeweiligen Konversation und solange etwaige Ansprüche in diesem Zusammenhang noch nicht verjährt sind, es sei denn, es bestehen im Einzelfall längere gesetzliche Aufbewahrungsfristen. Als beendet gilt die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Rechtsgrundlage für die Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den vorgenannten Zwecken.

 

Sofern sich Anfragen auf die Begründung eines Mediationsverfahrens beziehen, verarbeiten wir die damit zusammenhängenden personenbezogenen Daten gemäß Abschnitt IV. dieser Datenschutzerklärung.

III. DATENVERARBEITUNG IM RAHMEN VON MEDIATIONSVERFAHREN

1. PERSONENBEZOGENE DATEN DER MEDIANTEN UND DEREN GESETZLICHEN VERTRETER


Für die Begründung eines Mediationsverhältnisses verarbeiten wir in der Regel folgende personenbezogene Daten:

  • Kontaktinformationen des Anfragenden und etwaiger weiterer in das Verfahren eingebundener Personen, insbesondere deren Vor- und Nachnamen, ggf. Titel, Firma und Unternehmensbezeichnung, Anschriften, Telefonnummern (Festnetz und/oder Mobilfunk), E-Mail-Adressen,
  • Daten zur Rechnungstellung, z.B. Steuernummern und Umsatzsteueridentifikationsnummern der Medianten sowie
  • etwaige personenbezogene Daten, die in den uns mitgeteilten Tatsachen enthalten sind.


Im Verlauf des Mediationsverfahrens

speichern und erheben wir weitere Informationen, einschließlich personenbezogener Daten, die für das Mediationsverfahren notwendig oder sinnvoll sind. Zudem verarbeiten wir– soweit für die Erbringung unser Dienstleistungen erforderlich – ggf. personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Handels- und Vereinsregister, Internet, Presse) zulässigerweise gewinnen oder die uns von Dritten (z.B. Vertragspartnern und deren Vertretern) berechtigt übermittelt werden.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten in diesem Zusammenhang ausschließlich zum Zwecke der Begründung, Ausführung und Abwicklung des Mediationsverfahrens, um sicherzustellen, dass wir unsere Dienstleistung bestmöglich erfüllen.

Die Rechtsgrundlagen für die beschriebene Verarbeitung einschließlich der Speicherung sind Art. 6 Abs. 1 S. lit. 1 b) DSGVO, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. 1 c) DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. 1 f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus den vorgenannten Zwecken.

 

2. PERSONENBEZOGENE DATEN DRITTER

                                                                                                                                        

Wir verarbeiten bei der Erbringung unserer Dienstleistungen gegenüber unseren Medianten auch personenbezogene Daten Dritter, insbesondere von Mitarbeitern, Dienstleistern und sonstigen Vertrags- und Geschäftspartnern unserer Medianten sowie deren Vertreter, von Notaren, Richtern, Gerichtsvollziehern, von Gegenparteien und deren Vertreter sowie von Übersetzern. Zu den verarbeiteten Daten zählen insbesondere:

Kontaktdaten (Namen, Anschriften, Telefon- und Telefaxnummern, E-Mail-Adressen usw.) sowie

verfahrensbezogene Informationen, die ebenfalls personenbezogene Daten beinhalten können.

Diese Daten werden teilweise direkt bei den Betroffenen, teilweise anderweitig erhoben, jeweils ausschließlich zum Zwecke der Erbringung unserer Dienstleistungen gegenüber unseren Medianten.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Unsere berechtigten Interesse liege  in der ordnungsgemäßen und effektiven Erbringung unserer Tätigkeit in dem Mediationsverfahren gegenüber den Medianten.

 

3. SPEICHERDAUER

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Rahmen eines Mediationsverfahrens grundsätzlich nur solange, wie

  • es zur Bearbeitung der Mediation erforderlich oder zweckmäßig ist,
  • wir gesetzlich zur Aufbewahrung verpflichtet sind, und/oder
  • Ansprüche aus dem Mediationsverfahren noch nicht verjährt sind.


Wir bewahren diese Unterlagen 6 Jahre auf, beginnend mit dem Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Verfahren beendet wird. Darüber hinaus gelten die allgemeinen gesetzlichen steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen (10 Jahre). Bei langfristig angelegten Verfahren ist es zudem oft zweckmäßig, Informationen, die sich auf einen abgeschlossenen Vorgang beziehen, darüber hinaus zu speichern, um diese Informationen in das aktuelle und künftige Verfahren einfließen lassen zu können oder unseren Medianten hierzu auch zu einem späteren Zeitpunkt Auskünfte erteilen zu können. Ferner kann es in bestimmten Fällen zweckmäßig sein, Daten und Unterlagen zum Zwecke der Durchsetzung oder Verteidigung von Ansprüchen aufzubewahren, solange eine Durchsetzung oder Verteidigung dieser Ansprüche nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches noch möglich ist. 


Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ordnungsgemäßen und effektiven Erbringung der mediativen Arbeit gegenüber unseren Medianten.


IV.  Welche Rechte haben Sie?

  • Sie haben jederzeit das Recht, von uns Auskunft zu verlangen, welche Daten verarbeitet wurden und ob und an wen sie weitergeleitet werden (Auskunftsrecht nach Datenerhebung Art 15 DSGVO). 
  • Sie haben aber jederzeit das Recht, die Löschung bzw. die Berichtigung Ihrer Daten von uns zu verlangen (Recht auf Berichtigung und Löschung Art. 16 und Art. 17 DSGVO).
  • Sie können auch bestimmen, dass wir Ihre Daten nur dann verarbeitet bzw. erheben dürfen, wenn Sie für jeden Fall gesondert einwilligen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Art 18 DSGVO).
  • Und Sie haben das Recht, der einmal abgegebenen Datenschutzeinwilligung zu widersprechen bzw. die unverzügliche Löschung von Daten zu verlangen, die ohne Einwilligung erhoben wurden (Art. 21 der DSGVO).
  • Sollten wir Kenntnis darüber erlangen, dass aus welchen Gründen auch immer unsere Sicherheitsbarrieren zum Schutz Ihrer Daten verletzt wurden, werden wir Sie hierüber unverzüglich informieren (Mitteilungspflicht bei Datenschutzverstößen).
  • Sie haben auch das Recht, uns anzuweisen, Ihre Daten einem Dritten zu übertragen (Recht auf Datenübertragung Art. 20 DSGVO).

 

V. BESCHWERDERECHT BEI EINER AUFSICHTSBEHÖRDE GEMÄSS ART. 77 DS-GVO IN VERBINDUNG MIT § 19 BDSG

Sollten Sie der Auffassung sein, dass wir Sie betreffende personenbezogene Daten unter Verstoß gegen die DS-GVO oder sonstiges Datenschutzrecht verarbeiten, steht Ihnen überdies das Recht zu, Beschwerde bei einer zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde einzureichen. Sie können sich dazu insbesondere an die Aufsichtsbehörde wenden, die für Ihren Wohnort bzw. Ihr Bundesland zuständig ist, oder an die für uns zuständige Aufsichtsbehörde. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist die:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)

Promenade 18

91522 Ansbach

Postanschrift

Postfach 1349

91504 Ansbach

Deutschland

Telefon: +49 (0) 981 180093-0

Telefax: +49 (0) 981 180093-800

E-Mail: poststelle@lda.bayern.de


Stand der Bearbeitung Juni 2019